NEU: Rote Brüllaffen im GaiaZOO

Datum: 12 April 2017

Kürzlich sind die Brüllaffen (Alouatta seniculus) Makeeta und Soyala im GaiaZOO eingetroffen. Das Pärchen lebte zuvor in verschiedenen Familiengruppen im Kölner Zoo. Im GaiaZOO wurden die beiden einander zum ersten Mal vorgestellt. Dass diese Tiere im GaiaZOO zu sehen sind, ist eine Besonderheit, denn es gibt in den Niederlanden nur einen weiteren Tierpark, in dem Rote Brüllaffen leben. In ganz Europa sind es gerade einmal fünf Zoos, die Rote Brüllaffen haben.

Brulaap

Kennenlernen

Das Kennenlernen zwischen Makeeta und Soyala ist reibungslos verlaufen. Im Gehege haben sich die Tiere sofort nebeneinandergesetzt. „Es war Liebe auf den ersten Blick“, freut sich ihre Pflegerin. Nachdem sich die beiden ein paar Tage lang aneinander gewöhnen konnten, machten sie Bekanntschaft mit einer weiteren Affenart: den Totenkopfäffchen. Die ersten Tage im Totenkopfäffchenwald waren noch etwas spannend. Die Brüllaffen zeigten sich zunächst verlegen, doch nun können sie zusammen mit den Totenkopfäffchen im Totenkopfäffchenwald bestaunt werden.

Affengebrüll

Der Rote Brüllaffe verdankt seinen Namen dem lauten, tiefen Gebrüll. Gebrüllt wird in der Regel morgens, wobei die ganze Gruppe mit einstimmt. Das Gebrüll der Affen ist bis zu zwei Kilometer weit zu hören.

VLOG

Die Tierpflegerinnen Anja und Nicole berichten im GaiaVLOG auf GaiaZOO.nl/blog über die Ankunft der Brüllaffen im GaiaZOO.

 

Teilen Sie diese Seite

Sie sind nun auf der Website der umgeleiteten GaiaZOO