Erstmals ein weibliches Nashorn im GaiaZOO

Datum: 3 Mai 2017

Am Dienstag, dem 2. Mai kam am Abend erstmals in der Geschichte des GaiaZOOs ein weibliches Breitmaulnashorn im Zoo an. Die dreijährige Nashornkuh Abebi stammt aus dem Zoo Dortmund und wird Partnerin des sechsjährigen Bullen Thabo aus dem GaiaZOO. Im Rahmen des EU-Zuchtprogramms für diese bedrohte Tierart (EEP) hoffen wir auf eine künftige erfolgreiche Fortpflanzung.

Neushoornvrouw Abebi in binnenverblijf GaiaZOO 3

Einführung

Bevor die Nashörner einander richtig kennenlernen, können sich Thabo und Abebi in getrennten Innengehegen erst einmal beschnüffeln. Wenn sich die Tiere allmählich aneinander gewöhnt haben, werden sie einander vorgestellt. Nashörner können unerwartet reagieren; es ist daher schwierig einzuschätzen, wie lange es dauert, bis sie zusammen in einem Gehege zu sehen sein werden. In der Einführungszeit werden die Hartmann-Bergzebras (die normalerweise das Gehege mit den Nashörnern teilen), auf einem anderen Gelände unterbracht. Wenn beide Nashörner aneinander gewöhnt sind, dürfen die Zebras die neue Nashornkuh ebenfalls kennenlernen.

Kleine Nashörner

Seit 2008 haben sich mehrere männliche Nashornjungtiere im GaiaZOO zu ausgewachsenen Bullen entwickelt, die inzwischen in anderen Zoos für Nachwuchs gesorgt haben. Ende vorigen Jahres beschloss der Koordinator des EU-Zuchtprogramms für Breitmaulnashörner (EEP) zu unserer Freude, es sei an der Zeit, im GaiaZOO selbst mit einer Zuchtgruppe mit dieser stark bedrohten Tierart zu beginnen. Hoffentlich ist es „Liebe auf den ersten Blick“ und sorgen die beiden für Nachwuchs. Bis zur Geburt des ersten Jungtieres müssen wir allerdings noch eine Weile Geduld haben. Die Tragezeit der Breitmaulnashörner beträgt nämlich etwa 16 Monate. Zudem bekommen die Weibchen ihr erstes Junges in der Regel erst etwa im 6. Lebensjahr.

Rückblick

Im Juni 2014 wurde das Nashorn Thabo beim Balgen mit seinem Vater am Fuß verletzt. Trotz langwieriger Behandlung durch seine aufopfernden Pfleger wollte die Wunde nicht heilen. Um die Genesung zu beschleunigen, trennte sich der GaiaZOO von Thabos Halbbruder Sam, der an einen Tierpark in Portugal übergeben wurde. So konnten sich die Tierpfleger ganz auf die Heilung von Thabo konzentrieren. Und zwar mit Erfolg, denn nach anderthalb Jahren Therapie galt Thabo am 1. Januar 2016 endlich als geheilt. Da Breitmaulnashörner Gruppentiere sind, ist es wichtig, für Thabo einen Artgenossen zu finden. Die Suche war erfolgreich: Die Nashornkuh Abebi ist nun im GaiaZOO eingetroffen!

Teilen Sie diese Seite

Sie sind nun auf der Website der umgeleiteten GaiaZOO