Sonnenralle


GaiaZOO Dierentuin Zonneral

Eurypyga crepitans

Sonnenrallen verdanken ihren Namen den hellen, sogenannten “Sonnenflecken”, die sie auf ihren Flügeln tragen. Diese Flecken erinnern ein wenig an große Augen. Durch das Spreizen ihrer Flügel können die Tiere Angreifer abschrecken. Bei zusammengefalteten Flügeln ist die Sonnenralle jedoch ein unauffäliger Vogel. Sie leben im und am Wasser, wo sie sich von Schnecken, Libellen und Käfern ernähren. Von der lokalen Bevölkerung in Brasilien und Venezuela wird die Sonnenralle gelegentlich als Haustier gehalten, da sie lästige Fliegen und Spinnen fernhält. Nach dem Schlüpfen der Eier behalten die Eltern die hilflosen Küken noch eine Woche lang im Nest. Nach einem Monat können die Jungtiere fliegen.

Verbreitungsgebiet

Zonneral

Zurück zu allen Tieren

Teilen Sie diese Seite

Sie sind nun auf der Website der umgeleiteten GaiaZOO