Kolkrabe


Raaf foto 2

Corvus corax

Kolkraben sind die größten Rabenvögel der Welt. Charakteristisch ist ihr tiefes Krächzen. Mit dem starken Schnabel kann der Kolkrabe das Fleisch von Kadavern zerreißen. Außer Aas frisst er auch Früchte, Eier und Nagetiere. Ein Kolkrabenpaar baut innerhalb des Brutgebietes ein großes Nest aus Baumzweigen. Wenn das Weibchen brütet, wird es vom Männchen auf dem Nest gefüttert. Bis 1900 kamen Kolkraben in ganz Europa vor, auch in den Niederlanden. Bauern dachten aber, dass Kolkraben ihr Vieh töteten und deshalb jagten sie die Vögel. Auf diese Weise sind Kolkraben seltene Vögel geworden.

Verbreitungsgebiet

Raaf

Zurück zu allen Tieren

Teilen Sie diese Seite

Sie sind nun auf der Website der umgeleiteten GaiaZOO